Die Neuraltherapie ist ein schon vor hundert Jahren entwickeltes Verfahren zur Diagnostik und Therapie von Schmerzerkrankungen. Die Methode beruht auf der Verabreichung von lokal wirksamen Betäubungsmitteln (Lokalanästhetika), wozu auch PROCAIN und LIDOCAIN zählen. Ziel der Neuraltherapie ist die Behandlung von vielfältigen Störungen des Organismus. Die Wirkung beruht auf der Beeinflussung des vegetativen (autonomen) Nervensystems des Menschen. Auf der Grundlage unserer Kenntnisse im neuroanatomischen und neurophysiologischen Grundlagen des Nervensystems können wir folgende Störungen neuraltherapeutisch ergänzend beeinflussen und behandeln:

  • Chronische Schmerzzustände
  • Funktionelle Störungen
  • Vegetative Störungen
  • Chronische Entzündungen

Wir führen die Neuraltherapie mittels Injektionen (seltenerals Infusion) der Medikamente (Procain und Lidocain) durch. Damit fungiert sie als ergänzendes schmerztherapeutisches Verfahren (z.B. Triggerpunktinfiltration).

Dr. Gerhard Deynet
Chefarzt Schmerztherapie und Palliativmedizin
Klinik Püttlingen


Sekretariat:
Tel.: 06898 / 55-2047
Fax: 06898 / 55-2016
Email: schmerztherapie@kksaar.de