Periphere arterielle Aneurysmen sind üblicherweise zum Zeitpunkt der Diagnose nicht spürbar, d.h. sie bleiben oft ohne Symptome. Infektiöse Aneurysmen können lokale Schmerzen und Fieber verursachen.
In Aneurysmen können sich aber leicht Blutgerinnsel (Thromben) (Link) bilden. Das ist besonders bei den Arm- und Beinarterien der Fall. Diese Blutpfropfen können gelegentlich in andere Gefäßabschnitte wandern und dort zu Gefäßverschlüssen (akuter Gefäßverschluss) (Link) führen. Die Diagnose wird mit Ultraschall, MRT oder CT gestellt. Eine Therapie mit Stent oder Operation empfehlen wir, wenn die Arterie auf die dreifache Größe erweitert ist, oder wenn der Patient starke Beschwerden hat.

Dr. Christiane Jochum
Leitende Ärztin Gefäßzentrum

Sekretariat:
Tina Altmeyer und Carolin Meyer
Tel.: 06898 / 55-2466
Fax: 06898 / 55-2267
Email: angiologie@kksaar.de