15.05.2018

Wenn`s hinten juckt und beißt: Fisteln, Fissuren und Hämorrhoiden.


Therapieverfahren bei Fisteln, Fissuren und Hämorrhoiden

Im Rahmen der Vortragsreihe „Ihre Gesundheit ist unser Fokus“ informiert die Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Sulzbach über Abhilfen bei Schmerzen, Brennen und Jucken am After. Häufigste Ursachen der Beschwerden sind oftmals Hämorrhoiden, Analfissuren und -fisteln. Tatsächlich sind die Ursachen jedoch vielfältig und daher eine genaue Untersuchung wichtig. Dr. Jochen Schuld, Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, wird den Besuchern sowohl die medikamentösen als auch die modernen operativen Verfahren vorstellen, die für eine schonende Heilung sorgen.

Hämorrhoiden, Fisteln, Ekzeme – solche und ähnliche Erkrankungen im Enddarmbereich kennen viele. Obwohl jeder zweite Erwachsene selbst schon mal Beschwerden im Bereich des Enddarms gehabt hat, sind diese Erkrankungen noch immer ein Tabuthema. Ein frühzeitiges Erkennen und Behandeln ist wichtig, um Folgeschäden im Alter zu vermeiden.

Die Ursachen von proktologischen Beschwerden können jedoch sehr vielfältig sein. Deshalb ist eine genaue Untersuchung und Diagnosestellung für eine erfolgreiche Therapie sehr wichtig. Die Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie führt moderne Verfahren zur Diagnostik im Bereich des Enddarms durch.

Weitere Informationen zu Diagnostik und medikamentöser sowie operativer Therapie erhalten alle Interessierten am 4. Juni um 18 Uhr in der Klinik Sulzbach, Vortragsraum (Zwischengeschoss).