Die Transkutane Elektrische Nerven - Stimulation (TENS) ist eine seit Jahrzehnten etablierte Behandlungsmethode. Wir setzen sie als unterstützende Therapie bei chronischen Schmerzen ein. Mit kleinen batteriebetriebenen Taschengeräten stimulieren und modulieren wir mittels Klebeelektroden auf den schmerzhaften Hautpartien die körpereigenen, schmerzunterdrückenden Systeme des Nervensystems. Die betroffenen Körperpartien werden besser durchblutet, die Muskulatur entspannt.

Mit der Transkutanen Nervenblockade (TNB) können wir Nerven durch die Haut in ihrer Reiz- und Schmerzleitung vorübergehend unterbrechen. Die Behandlungsdauer beträgt etwa 30 Minuten und ist, je nach Krankheitsbild, mehrmals pro Tag notwendig. In einer kurzen Einführung legen wir die Positionen der Klebeelektroden und die Stimulationsparameter fest. Anschließend können unsere Patienten die Behandlung selbst zu Hause weiterführen.

Einsatz bei folgenden Befunden:

  • Muskelverspannungen
  • Neuralgien und Neuropathien
  • Schmerzhafte Durchblutungsstörungen
  • Gelenkschmerzen
  • Phantomschmerzen nach Amputationen

Dr. Gerhard Deynet
Chefarzt Schmerztherapie und Palliativmedizin
Klinik Püttlingen


Sekretariat:
Tel.: 06898 / 55-2047
Fax: 06898 / 55-2016
Email: schmerztherapie@kksaar.de