Entsprechend eines grundlegenden Konzepts der Psychosomatik behandeln wir auf der Basis eines biopsychosozialen Krankheitsmodells.

Dabei setzen wir übergreifende Behandlungskonzepte ein:

  • Die psychodynamisch fundierte Psychotherapie basiert auf den Erkenntnissen der Psychoanalyse. Es werden Konflikte und Entwicklungsstörungen bearbeitet, deren Grundlagen in der Kindheit angenommen werden.
  • Verhaltenstherapie
    Das verhaltenstherapeutische Behandlungskonzept geht davon aus, dass problematisches Verhalten ein Ergebnis von Lernprozessen ist. Wir möchten gemeinsam mit Ihnen diese Lern- und Verhaltensweisen nach einer entsprechenden Verhaltensanalyse verändern, um zu einer langfristigen Problemlösung für Sie zu gelangen. (Psychosomatik: PDF)
  • Die Einzelpsychotherapie mit ärztlichen und psychologischen Psychotherapeuten spielt eine zentrale Rolle durch den intensiven Kontakt zum Therapeuten.
  • Ein weiteres zentrales Element ist die Gruppenpsychotherapie. Sie ermöglicht eine intensivere Auseinandersetzung durch den Austausch mit anderen Gruppenmitgliedern und fördert die Selbsterkenntnis, indem sie zentrale Konflikte spiegelt und bearbeitet. Gleichzeitig ermöglicht die Gruppenpsychotherapie das positive Erleben eines Gruppenzusammenhaltes von Menschen, die unter gleichen oder ähnlichen Problem leiden.
  • Kunst- und Musiktherapie helfen Ihnen einen besseren Zugang zu Ihren Emotionen zu finden. In der Kunsttherapie lassen sich die Potentiale der bildenden Kunst entfalten, die Ihnen beim Überwinden von Krisen helfen können. Das Wiederherstellen einer schöpferischen Fähigkeit hilft die Kreativität und das Selbstvertrauen zu fördern. Das Gruppenerleben in der Musiktherapie ermöglicht Ihnen, Schwierigkeiten in der Kommunikation mit anderen Menschen zu entdecken und zu verstehen. Das hilft, starr gewordene Verhaltensmechanismen aufzuweichen und zu verändern.
  • Die angebotenen Entspannungsübungen dienen dazu, die beiden Anteile des vegetativen Nervensystems (Sympatikus und Parasympatikus) ins Gleichgewicht zu bringen.
  • Unsere Sport- und Physiotherapie unterstützen Sie wieder, selbst aktiv zu werden, was sich positiv auf die Behandlung von Depressionen und Schmerzen auswirkt.
  • Unsere Therapieziele bestehen darin, Symptome zu verringern und aufzulösen. Unsere Patienten lernen, ihre Eigenständigkeit wieder zurück zu gewinnen. Das aus dem Gleichgewicht geratene körperlich-seelische, interpersonelle und psychosoziale Wechselverhältnis wird neu austariert.

 

Dr. Christina Kockler-Müller
Chefärztin Psychosomatik
Klinik Püttlingen


Sekretariat:
Kerstin Hümbert
Tel.: 06898 / 55-2602
Fax: 06898 / 55-2487
Email: psychosomatik@kksaar.de